Kummerkasten

Wochenende. Eigentlich die beste Zeit der Woche, trotz Arbeit. Wenn da nur nicht immer diese nervigen Leute wären, die ständig wegen jedem Mist rumjammern und so gesehen seit 30 Jahren tot sein müssten, so oft wie sie schon im Sterben lagen und behaupten ihnen ginge es ja soooo schlecht. Es ist ja nicht so das ich den Menschen ihre Probleme abzuerkennen versuche, aber mal ehrlich, ich bin nicht der Kummerkasten der gesamten Belegschaft und gleich dreimal nicht für Leute die sonst das ganze Jahr über nur über meine Kleidung, meine Sprache und mein Verhalten meckern. Und dann sind dann wieder diese Menschen, ich nenne sie liebevoll meine "Lieblingsirren", denen ich ohne zu zögern eine Niere Spenden würde wenn sie sie bräuchten. Logischerweise sind sie meine Freunde und ich höre mir gern ihre Sorgen an. Schlimm wird es nur dann wenn ich keinen Rat weiß oder noch schlimmer, wenn ich sie kränken muss um meine Meinung zu einer Situation zu verdeutlichen. Neulich fand ich mich in einer Situation wieder, in der ich nicht nur an mir selbst sondern am Rest der Welt gezweifelt hab. Man warf mir vor, wahrscheinlich nicht ganz ungerechtfertigt, dass ich ziemlich abweisend und kränkend sein kann, manchmal behandle ich Menschen von oben herab. Das für mich unverständliche an der Sache war allerdings die Tatsache das dieser Jemand der festen Überzeugung war bzw. ist ich würde manche Menschen nur akzeptieren weil ich sie als Notwendiges Übel betrachte. Geht's noch? Wenn ich jemanden nicht mag sag ich das ganz offen, es fällt mir eher schwer zu zeigen wenn mir jemand wichtig ist. Tja und das Ende vom Lied? Whisky und Eiscreme^^

3 Kommentare 6.10.13 14:47, kommentieren

Werbung


Fasching unterm Pony?!

Ich glaube manchmal die Dummheit der Menschen kennt keine Grenzen -.- Da läuft man, nichts Böses ahnend, über einen Flohmarkt und wird unfreiwillig mit sinnloser "Gehrinwichse" (O-Ton Ginger^^) konfrontiert. An einem Stand war eine Gruppe mit älteren Leuten, ungefähr zwischen 50- 60 und haben sich über die Wiedervereinigung unterhalten. Weil ich am Nebenstand stand, hab ich gehört das eine der Frauen meinte das es nach 23 Jahren keine Unterteilung mehr in "Wessis" und "Ossis" in den Köpfen dürfte und was sagt einer der Männer dazu? "Also wenn ihr mich fragt, sollte man die Mauer wieder hochziehen und das ganze Geschmeiß fernhalten!" Was sagt man denn dazu? Nicht das ich nicht wüsste das es noch Menschen gibt die so denken, aber das ist ehrlich richtig traurig. Das besonders spannende ist, das ich damit gerechnet hätte sowas in den alten Bundesländern zu hören, aber hier? Tja, wieder ein Vorurteil bereinigt und um eine Erfahrung reicher.Meiner Meinung nach sollte man dem Kerl mal vor Augen führen was er da von sich gibt. Ich Sag doch auch nciht: "Raus mit den alten Leuten, dann müssen wir nicht deren Renten bezahlen!", oder?

3.10.13 21:08, kommentieren